Outdoor Girls Best Friends

Gute Schuhe sind beim Wandern das A&O. Klar. dass man gerade da nicht auf  „Billigheimer“ zurück greifen will. Wer mit günstigen Schuhen schon mal unterwegs war, weiß was ich meine 😉 Ich hatte mir bei einem unserer Urlaube in der zweiten Heimat (=Tirol) ein Paar stark reduzierte Merrell‘ s gekauft. Ich will nicht sagen, dass diese Schuhe von Haus aus schlecht sind, nur weil sie günstig waren. Dennoch hatte ich nach einem Wandertag in diesen Schuhen starke Probleme. Aber vielleicht liegt es ja an mir?! Im Sommer 2017 habe ich mir ein Paar La Sportiva TX4 Mid gekauft. Im November dann die Altra Lone Peak 3.0 Mid (Polartec). Beide Schuhe habe ich jetzt schon etwas eingelaufen. Zeit für einen kleinen Produktcheck…

Kurze Anmerkung: Ich bekomme für diesen Produkttest kein Geld und es gibt auch keine Sponsorschaft. Heißt: ich habe diese Produkte mit meinem sauer verdienten Geld gekauft 😉 Ich habe mich intensiv mit den Pro’s und Contra’s der beiden Produkte befasst. Vorne weg: Keines der Produkte ist schlecht. Beide haben bei mir ihren Einsatzbereich gefunden und ich bin zufrieden damit. Vielleicht helfe ich dem ein oder anderen mit der Entscheidung 🙂

La Sportiva Mid TX4

PRO’s

  • Hoher Schaft
  • Gutes Fußbett
  • Fuß wird kräftig unterstützt
  • Für einen Bergschuh schön leicht
  • Schnürung sitzt stramm
  • Stoßrand schützt Zehen
  • Hochwertiges Wildleder
  • Sehr pflegeleicht
  • Warm im Winter

CONTRA’s

  • Verschnürung aus Paracord (Reißgefahr)
  • Man schwitzt sehr schnell
  • Schuhe sitzen teilweise unangenehm am Knöchel
  • Im Sommer rutscht man auf Grund der Schweißbildung
  • Taube Zehen beim Sitzen, oder beim Stehen
  • Schuhe sind fest/unflexibel
  • Etwas schwerer als Trailrunner

Altra Lone Peak 3.0 Mid

PRO’s

  • Ultraleicht auch in der Mid-Version
  • Winterversion mit Polartec
  • Ergonomische Fußform
  • Sohle mit „Trailclaw“ für Terrain
  • Hoher Schaft
  • Platz für den Fuß ohne zu rutschen
  • Warm im Winter dank Polartec
  • Pflegeleicht
  • Guter Sitz für breite Füße

CONTRA’s

  • Nutzen sich schnell ab
  • Polartec trocknet weniger schnell als Mesh
  • Der hohe Schaft kann stören (deshalb lieber die normale Version in Zukunft)
  • In meinen Augen nicht für alpines Gelände geeignet da zu wenig Support
  • Wirken optisch sehr klobig
  • Innensohle wenig geformt
  • Löcher für Schnürbänder fransen etwas aus

Fazit

 

Beide Schuhe haben ihre Berechtigung. Ich verwende beide gleichermaßen gerne. Die Altra’s sind für relativ gut ausgebaute Trails. In alpinem Gelände würde ich eher zu den La Sportiva Schuhen greifen. Nicht weil er bequemer ist, sondern weil er mehr Sicherheit bietet. Er hält den Fuß fester und schützt damit vor dem gefürchteten Umknicken. Den Altra trage ich gerne auf Wanderwegen in „flacherem“ Gelände. Vor allem auf Wanderwegen in der Fränkischen Schweiz oder im Weinland. In Österreich würde ich sie nur auf gut ausgebauten Wegen anziehen. Aber: Es gibt viele Wanderer, die diese Schuhe auf den großen Langstreckentrails über hunderte Kilometer hinweg benutzen. Entdeckt habe ich sie, weil sie einige Youtuber auf dem Pacific Crest Trail getragen haben. Dieser führt schließlich durch die Sierra Nevada, wo man auch in alpinem Gelände unterweg ist. Aber die „Thru-Hiker“ sind auch um einiges sportlicher wie ich 😀

Kaufen könnt ihr die, in Deutschland noch relativ unbekannten Altra’s im Orthopädiehaus Richter in Nürnberg, bei Running-Wearhouse oder bei Amazon. Die La Sportiva dürftet ihr im normalen Fachgeschäften erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.